Laya

ACHTUNG – dieser Hund befindet sich nicht im Tierheim!!!
Der Name Laya bedeutet Geschenk des Himmels… oder auch Harmonie… und wir haben unser Zusammenleben auch überwiegend dankbar so empfunden, wenngleich Laya rassebedingt immer ihre charmanten Eigenarten hatte. Sie ist tendenziell eine eher unsicherere und sensible Hündin, die andererseits aber auch territoriale und wachsame Züge zeigt. Sie braucht daher eine konsequente, aber vor allem liebevolle Führung im Sinne der positiven Verstärkung – lange haben wir auch mit einem Clicker trainiert. Sie liebt lange Spaziergänge, mäuselt gerne und würde Stöcke oder Bällchen bis zur Erschöpfung apportieren. Letzteres haben wir aus diesem Grund schon seit Jahren unterbunden. Sie ist sehr lernfreudig und war daher die ersten 5 Lebensjahre im Hundeverein aktiv; hat unter anderem die Hundebegleitprüfung erfolgreich absolviert. Sie kennt viele Kommandos und lässt sich trotz Jagdtrieb ohne Leine abrufen, selbst beim Aufspüren von Wild. Sie fährt problemlos Auto, kann 5-6 Stunden allein bleiben und hat uns nicht nur im Büro, sondern auch auf Urlaubsreisen gern begleitet.
Mit der Geburt unseres Sohnes vor über zwei Jahren haben sich die Lebensumstände bedeutend verändert und sie kommt mit der Situation schlecht zurecht. Leider verteidigt sie dem Kind gegenüber ihre Ressourcen und hat schon mehrfach nach ihm geschnappt. Trotz Verhaltenstraining und strikt räumlicher Trennung der beiden im Haus entschärft sich die Situation leider nicht – was das Zusammenleben zum Stress- und Management-Marathon für alle macht. Immer wieder haben wir gezögert und gehadert… und sind dem Gedanken verfallen „das schaffen wir schon irgendwie“. Schlüsselerlebnis war für mich, als unser Sohn mich vor einem halben Jahr völlig unerwartet aus dem Haus ausgesperrt hat. Ein altersentsprechend unberechenbares Kind und ein zugleich ihm gegenüber unberechenbarer Hund sind ein unkalkulierbares hohes Risiko. Wir sind unendlich traurig darüber, aber die Sorge um die Sicherheit unseres Sohnes wiegt schwerer.
Nach über zwei Jahren müssen wir uns eingestehen, dass man nicht alle Herzenswünsche mit Liebe und Geduld erreichen kann. Auch wenn es für uns noch unvorstellbar ist, suchen wir aus Vernunftsgründen daher ein neues, optimaleres Zuhause für unser etwas anspruchsvolles aber so liebenswertes Hundemädchen. Laya sollte in einem kinderfreien Haushalt mit eher überschaubaren Besuchersituationen vermittelt werden. Laya legt keinen Wert auf engen Kontakt zu Artgenossen und möchte daheim weiterhin gern Einzelhund bleiben. Bei fremden Hunden entscheidet stark die Sympathie, egal ob Rüde oder Hündin.
Ansonsten ist Laya trotz ihres Alters noch sehr agil und körperlich fit. Es besteht für sie eine OP-Zusatzversicherung, welche wir auch weiterhin gern für sie übernehmen möchten. Gerade weil wir denken, dass Sie noch ein paar schöne und gesunde Jahre vor sich hat, ist es unser größter Wunsch, dass sie diese „Komfortzeit“ auch mit ihren Menschen genießen darf und nicht ständig abgegrenzt leben muss. Wer sich vorstellen kann Laya ein ruhiges, neues Zuhause bieten zu können, melde sich bei Interesse bitte unter melastella@web.de oder 0171 / 518 7109. Eine Abgabe erfolgt nur in allerbeste Hände und vorab gegenseitiges Kennenlernen hier bei uns in 59494 Soest und ggf. im neuen Zuhause.
Rasse: Mischling
Geschlecht: weiblich
Kastriert: ja
Geboren: 2008